SCHACH auf dem REITERHOF 2010

 

Puh, hinter uns liegen 4 Wochenenden mit Schach und Reiten auf dem Heidehof Sterly bei Mölln, für ganz viele Mädchen und erstmals auch für Jungs!

Insgesamt wurden die 4 Angebote von 92 Kindern (davon 21 Jungs) gerne angenommen und in den Abschlußrunden zeigten sie sich sehr von ihrer Zeit auf dem Islandgestüt begeistert und manche haben sich sogar bereits für 2011 angemeldet.

 

Der Beginn 11.06. bis 13.06.2010 (6-13 Jahre)

Während WABFIS- Schachschule und TuRa Harksheide bereits seit 2006 „Schach auf dem Reiterhof“ anboten, war es für die Schach- Jugend Schleswig- Holstein eine Primäre, dies 2010 für die Mädchen unseres gesamten Bundeslandes anzubieten.

17 Mädchen fanden sich auf dem Heidehof ein und erlebten ein WE mit viel Spaß, Pferden und Schach. Gespielt wurde ein Schachturnier in 3 Gruppen und es gab 2x Training bei unserer Landestrainerin.

Insgesamt eine gelungene Primäre, wie man auch dem Bericht von Juliane entnehmen kann.

Einige Mädchen unserer Landesspitze konnten leider diesen Termin nicht nutzen und freuten sich riesig am folgenden WE teilnehmen zu können

Teil II 18.06. bis 20.06.2010 (6-12 Jahre)

Es war unser traditionelles Wochenende und erneut waren es 28 Mädchen die sich schon Wochen vorher auf IHR „Schach auf dem Reiterhof“ freuten.

Wie die Jahre zuvor war unser WE bereits innerhalb einer Woche nach Angebotsveröffentlichung ausgebucht. Viele Mädchen waren bereits „Wiederholungstäterinnen“ und wussten natürlich was auf sie zu kommen würde. Hinzu kamen einige Mädchen aus unserem Bundesland und aus Hamburg.

Auch diesmal gab es neben dem Reiten, ein Schachturnier in 4 Gruppen sowie Training bei unserer Landestrainerin WIM Natasa Stricak.

 

Eine Schulklasse lernt Schach vom 26.06. bis 27.06.2010 (9-11 Jahre)

Die Anfrage an WABFIS kam bereits im Dezember 2009 von einer 5. Klasse der „Freien Waldorfschule“ Lübeck.

30 Kinder (davon 14 Jungs) wollten in dieser Zeit ihren Schuljahresabschluß und die Verabschiedung ihres Lehrers begehen und wurden bei ihren Planungen auf unsere Angebote auf dem Heidehof aufmerksam. Für mich war es natürlich eine Herausforderung und Neuland zugleich. Immerhin sollte ich Kinder treffen, die ich vorher nie gesehen hatte und blieben auch nur 2 Tage um ein Vertrauensverhältnis aufzubauen, was zwingende Voraussetzung für mich ist, um Schach so vermitteln zu können, wie ich es am liebsten tue (spielerisch mit Spaß und Freude am Spiel).

Die Resonance am Ende des WE zeigte mir, dass es mir gut gelungen schien und ich diese aufgeweckte Klasse in sehr guter Erinnerung behalten werde.

Neben insgesamt 12 Stunden Schachunterweisung an beiden Tagen, fand wohl das bisher größte „Fußschach- Turnier“ mit 32 TeilnehmerInnen statt. Ein großer Spaß dem sich auch die Lehrer nicht entziehen konnten.

 

Unser Abschluß vom 02. bis 04.07.2010 (7-12 Jahre)

Und wieder Neuland für WABFIS! Bei unserem letzten Wochenende trafen sich 9 Mädchen und 7 Jungs aus unseren WABFIS- Schachkursen. Während ich alle Kinder kannte, mussten sich die Mädchen und Jungs erst kennen lernen und dabei auch kleinere Barrieren überbrücken. Dies gelang und spätestens beim gemeinsamen Erleben der Mückeninvasion waren Alle geeint.

Ein Höhepunkt des WE war natürlich das Spiel Deutschland gegen Argentinien, welches per Beamer angeschaut werden konnte.

Auch bei unserem Abschluß gab es ein Schachturnier in 4 Gruppen und ein Finale zwischen dem besten Mädchen und dem besten Jungen.

Im Ergebnis gelang auch dieses Wochenende und am Sonntag hieß es dann auch für mich, für dieses Jahr Abschied zu nehmen, von meinem Feldbett, den Mücken und anderen Insekten, von der Pizza, den Eierkuchen und Spagettis, den Hunden und Katzen, den kleinen und großen Pferden und nicht zuletzt von Familie Dörfel (Heidehof).

2011 wird es sicher wieder „Schach auf dem Reiterhof“ geben und nicht nur ich freue mich schon sehr darauf.

 

Hier noch eine kleine Einschätzung des Heidehofs, über die ich mich sehr gefreut habe:

 

„Hallo Herr Schabel,
ja das waren wirklich vier spannende und auch sehr unterschiedliche Wochenenden - mit ganz verschiedenen Kindern und Eltern und doch einer großen Gemeinsamkeit - der Begeisterung für das Schachspiel.
Es ist immer wieder schön zu sehen, wie Sie aus den unterschiedlichen Kindern in kürzester Zeit eine Gemeinschaft formen, erziehen, loben, ermahnen und Freude am Spiel vermitteln.
Einfach ein Genuss! Machen Sie weiter so!“