Noch wenige Tage und auch das Jahr 2010 kommt nicht mehr zurück.

Grund genug einmal die vergangenen Monate in Erinnerung zu rufen und eventuell habt Ihr ja schon das Eine oder Andere wieder vergessen?

Ziel und Ansinnen meiner Schachschule ist es, Kindern und Jugendlichen Schach als Spiel näher zu bringen. Der Spaß und die Freude am Knobeln und spielen steht dabei an erster Stelle. Erfolge oder Titel sind natürlich schön und werden auch gern mit genommen, spielen aber in unserem Konzept keine wichtige Rolle. Und so war auch das zurückliegende Jahr angelegt!

Januar 2010....ab 09.01.2010 begannen die Schachkurse nach den anstrengenden Feiertagen. Einige von Euch berichteten mir, dass sie auch Schach- Geschenke bekommen haben. Ende Januar waren erneut Kinder aus der GS Alsterredder und dem Gym Grootmoor beim Springer- Cup dabei und spielten richtig gut.

In den Gruppen wurde u. a. der Start bei den Landes- Schulschach- Meisterschaften vorbereitet, diese fanden dann zeitgleich zur Endrunde der Mathe- Olympiade in Segeberg statt.

Die WK IV des Gym. Harksheide schaffte dabei den Titel- Hattrick und zumindest die Fahrkarte zur Titelverteidigung bei den Deutschen.

Unsere Grundschulen spielten ganz gut mit, konnten jedoch keinen Potestplatz erobern. In der WK III hatten wir etwas Pech und wurden Zweiter. Bei der WK III blieb für das Gym Lessing Bronze.

17 Teams = 72 Kinder/Jugendliche aus 9 Schulen waren in Segeberg für Wabfis am Start.

Im April fanden die LJEM in Neumünster statt und aus unseren Gruppen waren einige Jungs und Mädchen mit an den Brettern. Dieser Monat ist meist auch der Zeitraum, wo wir versuchen talentierte und interessierte Kinder aus den Grundschulen in unsere Partner- Vereine zu bringen.

WABFIS konnte im 2. Schulhalbjahr kräftig zulegen und erreichte knapp die 900er Grenze.

Mai 2010 und unser WK IV- Auftritt beim Bundesfinale in Stade. Unser junges Team hatte viel Spaß und spielte im Rahmen ihrer Möglichkeiten. Klar war, dass wir weit weg waren von der Titelverteidigung aus dem Jahr 2009.

"Schach auf dem Reiterhof" ist unsere Erfolgsgeschichte hinsichtlich des Themas Mädchenschach.

Beginn war 2006 mit einem Wochenende an dem 28 Mädchen ab 6 Jahre teilnahmen.

In diesem Jahr gab es 4!! Wocheneden mit zusammen ca 100 Mädchen und 24 Jungs.

Erstmalig war neben unserem traditionellem WSS/TuRa- WE

- 1x SJSH Wochenede

- 1x Mädchen/Jungs- WE

- 1x Schulklasse aus Lübeck (Waldorfschule)

Schach und Reiten ist zumindest in unserer Region eine gelungene Mischung!

Sommerferien und die Vorbereitung auf ein weiteres WABFIS- Jahr ab 23.08.2010....doch dann der Schock!

Auf dem Weg zu einem Kinderschachturnier in Riseby (21.08.) verunfallte ich unverschuldet auf der Autobahn und wurde sehr schwer verletzt. 2 Wochen Krankenhaus und 7 Wochen Krankschreibung verhinderten, die bis zum 21.08.2010 gut vorbereiteten Kurse. Insgesamt konnten ca 60 von den 68 Kursen nicht anlaufen. Ausgebremst auf dem Weg zur 1000......allerdings mit der Perspektive es dennoch mal zu erreichen, dass 1000 Kinder unsere Kurse besuchen.

In dieser für mich sehr schweren Zeit erhielt ich ca 400 E- Mails von Eltern, Schulen und vorallem von Euch. Zudem wurde ich in der UNI- Klinik Kiel von einigen von Euch besucht, bekam liebe Kartengrüße und kleine Aufmerksamkeiten...es hat mich überwälltigt und sehr angerührt, wie Ihr an mich gedacht habt!

Am 25.10.2010 ging es wieder los! Zwar konnten einige Schachkurse nicht aufgenommen werden und doch haben viele Einrichtungen die Termine frei gehalten für Schach, so dass es ca 560 Kinder waren, die wieder in unsere Kurse kamen. Auch begannen neue Kurse wie zum Beispiel an der

- GS Gottfried Keller

- GS Lütjenmoor

- Gemeinschaftsschule Glashütte- Süd

Zum Zeitpunkt meiner Rückschau hat sich fast alles eingespielt und in den meisten Einrichtungen laufen Eure Schulturniere.

Detaliert könnt Ihr unter NEWS das Jahr zurück verfolgen

Bleibt mir Euch schöne Weihnachten und ein gesundes neues Jahr zu wünschen, verbunden mit dem Dank an unsere engagierten Schachlehrerinnen und Lehrer, Eltern, Schulleitungen und Vereinsverantwortliche.


Eberhard Schabel

WABFIS